Islandreisen.info

Islandpferde

Im Galoppschritt über die Insel

Islandpferde sind die älteste Reinzucht der Welt. Einmal aus dem Land ausgeführt dürfen die Pferde nicht mehr zurück. Seit über 1000 Jahren wurden die Pferde mit keiner anderen Rasse gekreuzt und das soll auch so bleiben. Bei Ihrem Island Urlaub werden Sie bestimmt auf so manche Pferdestärke treffen.

Mit den ersten Siedlern, den Wikingern und Kelten Mitte des 9. Jahrhunderts kamen auch die ersten Pferde auf die Vulkaninsel. Germanische und keltische Tiere wurden zu dieser Zeit gekreuzt und daraus entstand, die weltweit bekannte Rasse der Islandpferde, Isländer oder Islandponys, wie sie auch genannt werden. Angepasst an die harten klimatischen Bedingungen des Landes sind diese Pferde sehr robust und auch vielseitig einsetzbar. Es wurde in der Zeit der Besiedelung von den Tieren erwartet, dass sie auch im Hochland ihre Arbeit erledigen und schwere Waren transportieren können. Dazu mussten sie zuverlässig in ihrer Tätigkeit und stark sein. Im Laufe der Jahre entwickelten die Islandpferde sich zu ausdauernden, leistungsstarken aber auch temperamentvollen Wesen mit vortrefflichem Orientierungssinn und Sehvermögen. Ihr starker, muskulöser Körperbau lässt es trotz der Größe zu, dass Erwachsene Menschen auf Ihnen reiten können.

Das Wesen der Islandpferde
Sollten Sie bei Ihrem Urlaub einen Ausritt mit den Islandpferden planen, können Sie sich auf soziale und genügsame Pferde freuen, die auch ideal für Kinder zu reiten sind. Islandpferde gehören zu den sehr gutmütigen Pferden.

Pferde mit Spezialgangart
Neben den klassischen drei Gangarten Schritt, Trab und Galopp beherrschen die Islandponys auch zusätzlich noch Tölt und Rennpass. Damit fallen diese Pferde unter die Art der Gangpferde. Wer sich im Gangreiten versuchen möchte, braucht als Reiter sehr gute Kenntnisse da diese Form anspruchsvoll ist.

Importverbot für Pferde
Wie oben bereits erwähnt, gehören die Isländer zu der ältesten reinrassigen Pferdeart der Welt. Um diesen Status aufrechtzuerhalten gilt seit 1909 ein Pferde-Import für Island. Der Export der Island Pferde erlebte zwischen 1950 und 1960 einen wahren Boom. Vor allem nach Deutschland wurden und werden die beliebten Tiere am meisten exportiert oder dort ebenfalls gezüchtet. Hat aber ein Isländer jemals die Insel verlassen, darf dieses Pferd nie wieder auf die Insel zurück. Weltweit soll es nach einer Zählung im Jahr 2010 um die 300.000 Islandpferde geben. Die meisten davon mit rund 78.000 Stück in Island gefolgt von Deutschland mit etwa 65.000.

Island Reiturlaub

Vielfältige Fellfarben
Die Grundfarben der Islandpferde sind Braune, Füchse und Rappen. Die Palette reicht aber schier ins Unendliche von Schimmel über Erdfarben zu Smokey Black, Isabellen und noch vielen weiteren Farben. Im Typ schwanken die Isländer. Im Norden des Landes werden die Pferde auf eine schmälere Statur gezüchtet, dennoch erkennt man ein Island Pony sofort an seiner kleinen, kräftigen Statur mit üppigem Haar, das oft über die Augen hängt.

• Größe: 130 bis 145 cm
• Gewicht: 300 bis 500 kg
• Lebenserwartung: bis 30 Jahre
• Anwendung heutzutage: Arbeits- und Freizeitpferd

Falls Sie einen Reitreise auf Islandpferden planen können wir Ihnen gerne behilflich sein. Eine unserer mehrtägigen Trekkingtouren führt Sie im Gebiet von Landmannalaugar durch das traumhafte Hochland. Sie reiten dabei in einer Herde von rd. 40 Tieren, werden von Super-Jeeps begleitet und werden abends von einem Koch bewirtet. Mehr dazu unter folgendem Link.

Auch für Tagesausflüge und kurze Ausritte sind wir der richtige Ansprechpartner. Weitere Informationen finden Sie beispielweise unter folgenden Link.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Island Ponies