Islandreisen.info

Mietwagenreise durch Island

Die wohl bequemste und auch vorteilhafteste Art durch Island zu Reisen, ist ein Urlaub mit dem Leihwagen. Geplante Tagesetappen und Unterkünfte geben einen lockeren Rahmen vor, innerhalb dessen man die Urlaubstage auf der zweitgrößten Insel Europas ganz nach Lust und Laune verbringen kann: Ein Stopp am Sandstrand, eine Vulkanwanderung oder eine Bootsfahrt in einer Gletscherlagune – alles ist möglich.

Nach der Landung am Flughafen Keflavik erreicht man mit dem Flughafenshuttlebus ganz bequem die erste Unterkunft in Reykjavik. Die Mietwagenfirmen liefern das Mobil für Ihr Islandabenteuer direkt vor die Türe – und schon kann es losgehen.

Reykjavik - Islands HauptstadtJeepreise IslandWandern-und-Baden-in-heissen-Quellen-5

Straßenregeln in Island: Was man unbedingt wissen sollte!

In der Regel liegen in dichter besiedelten Gegenden Islands entlang der Hauptverkehrslinien im Abstand von etwa 80 km Tankstellen. Es kann jedoch passieren, dass diese häufig unbemannten Zapfsäulen eine Karte nicht akzeptieren – daher empfiehlt es sich, den Tank immer nur halb leer zu fahren!

Linksverkehr – ja oder nein? Nein. Seit dem Jahr 1968 fahren auch die Isländer auf der rechten Straßenseite. Die wichtigste Straße des Landes ist der Hringvegur (zu Deutsch: „Ringstraße“), die rund um die gesamte Insel die wichtigsten Orte des Landes verbindet.

Die Isländer unterscheiden: Hauptverkehrsstraßen, Nebenstraßen, lokale Einfallstraßen und Hochlandstraßen. Achtung: Letztere sind oft nur Schotterpisten auf denen nicht selten auch Flussdurchquerungen vorzunehmen sind. Zudem finden sich hier nur eingeschränkte Tank- und Rastmöglichkeiten.

Achtung: Bei der Bezahlung mit Kreditkarte ist in Island stets die Eingabe des Geheimcodes nötig!

Golden Circle Ausflug in IslandMit dem Rad durch ReykjavikIsland Mietwagenreise mit Wanderung

Straßen und Nummern, Geschwindigkeiten und Schilder

Die Straßen Islands sind durchnummeriert, wobei die Nummer Auskunft über ihre Lage gibt. So führen die 6-er Straßen durch die Westfjorde, während die 4-er Straßen im Gebiet um Reykjavik und auf der Halbinsel Reykjanes zu finden sind. Zulässige Höchstgeschwindigkeiten sind:

Zwei der wichtigsten Verkehrsschilder, die unbedingt beachtet werden sollten sind „MALBIK ENDAR“ – Geschwindigkeit reduzieren, da die asphaltierte Straße endet – und: „EINBREID BRÚ“ – Langsamer werden, es folgt eine einspurige Brücke!“
  • 50 km/h im Ortsgebiet
  • 90 km/h auf asphaltierten Straßen
  • 80 km/h auf nicht asphaltierten Straßen
    (meist muss man hier aber ohnehin langsamer fahren)

Mit dem Mietwagen auf die Westmännerinseln

Island GeysirVor allem die Ringstraße bietet ideale Gelegenheit, die Insel im Nordatlantik auf eigene Faust zu erkunden. Besuchen Sie von Ihrer Unterkunft in Reykjavik aus die Highlights am Golden Circle – oder unternehmen Sie einen Ausflug auf die Westmännerinseln.

Seit 2010 verkehrt vom Landeyjahöfn fünfmal täglich eine Fähre zwischen dem Festland und den Inseln. Dort haben Sie Gelegenheit, den Eldfell zu besteigen und den einzigartigen Blick über die jungen Inseln und das umliegende Meer zu genießen.

Tipp: Mit unserem Angebot „Mietwagen Reise – 10 Tage“ erleben Sie Island von seiner schönsten Seite. Von Reykjavik aus folgen Sie der Erdgeschichte entlang des Golden Circles. Vorbei am Torfelsen Dyrhólaey geht es in Richtung Nordwesten ins Seengebiet von Mývatn. Durch einzigartige Lavalandschaften fahren Sie zurück in den Südosten – wo die Island-Rundreise in der Blauen Lagune zum Wellnessurlaub wird.