Islandreisen.info

Mietwagenreise von Markus Weihrauch

Markus Weihrauch und Markus Schmitz, Juni 2014, Heimat: Mannheim & Zypern

Email vom 13.6.14:

Hallo Herr Pier,

ich will es mir nicht nehmen zu lassen, Ihnen zu schreiben, dass wir sehr zufrieden mit Ihrer Reiseplanung waren.

Ein paar lose Kommentare:

– Im Guesthouse XY fühlten uns wie die ersten VIP-Gäste seit der Renovierung. Das Frühstück hat Eigentümer Raffael sehr liebevoll für uns in seiner kleinen Küche vorbereitet
– Das Cottage auf dem Pferdehof XY war wunderbar gemütlich, einsam gelegen und mit einer tollen Aussicht.
– Das Hotel XY war schon fast zu nobel für unseren Geschmack. Wir konnten uns beim Frühstück selbst Waffeln machen.
– Bei Jon & Gudrun (ein Hotelschild wäre nett!) allein in einem riesigen einsamen Tal kamen wir uns außerirdisch vor, so perfekt & liebevoll haben die alles eingerichtet. Den Hottub im Freien mussten wir einfach ausprobieren. Auch hier sah alles wie gerade frisch gebaut aus.
– Die Straßen 862 und 864 waren beide hinter Dettifoss/Selfoss gesperrt. Daher mussten wir Asbyrgi auslassen.
– Am allerbesten im gesamten Urlaub hat mir persönlich der (schwierige) Rundweg etwas unterhalb vom Kratersee Viti in Krafla zu den dampfenden Solfataren und Lavafeldern gefallen. Ich hätte unbedingt Wanderschuhe dabei haben müssen! Den Geruch von Schwefelwasserstoff werde ich nie mehr vergessen. Der schwierige Kletterpfad quer durch Dimmuborgir hat mir auch sehr gut gefallen.
– In unserem Zimmer im Hotel XY am Myvatn war es leider sehr warm, dafür hatte es einen schönen Ausblick auf eine kleine Kirche und das Frühstücksbuffet war auch gut. Insgesamt das „schlechteste“ Hotel.
– Das Whale-Watching mit dem Speedboat in Husavik (2,5 h) war ein absolutes Highlight für uns!
– Das Apartmentin Akureyri war genau das, was wir uns vorgestellt hatten. Den Hottub auf der Terrasse haben wir leider aus Zeitgründen nicht ausprobieren können. Selbstverpflegung war eine schöne Abwechslung. Internet und Fernseher funktionierten perfekt. Alles wie neu.
– Rafting am Pfingstmontag in Varmahlid konnten wir am Vorabend in Akureyri leider nicht mehr organisieren. Das Wetter wäre aber auch nicht so toll gewesen.
– Ich soll Ihnen viele Grüße von Greta in Stykkisholmur ausrichten. Das Apartment unten im Haus war ganz nach unserem Geschmack, liebevoll aber nicht zu perfekt eingerichtet. Allein wegen des Frühstücks würde ich wieder nach Island kommen – nicht zu übertreffen! Das „beste“ Hotel.
– Uns haben die Höhlen Vatnshellir und Gullborgarhellir sehr beeindruckt. Allerdings ist der Hike zur Gullborgarhellir ziemlich weit, sehr anspruchsvoll und schwierig zu finden.
– Ein Reisehighlight war die zweistündige Tour mit dem Snowmobil auf den Snaefellsjökull ab Arnastapi – allerdings für 25500 ISK p.P.
– Leider gab es eine Panne bei der Abholung durch den Transferbus

Anbei ein Geheimtipp von uns, ( Fotos dazu im Anhang): Man sieht es dem Gebäude von außen nicht an. Es befindet sich an der Straße 47, zwei km nachdem man von Norden auf der 1 kommend in die 47 abgebogen ist. Es stand zwar dran, dass das Kaffee geöffnet ist, die Tür war aber abgeschlossen. Hinter dem Gebäude befinden sich ein Schwimmbad und Campingplatz. Ein freundlicher Herr hat uns hereingelassen und Kaffee gemacht (250 ISK). Die Überraschung war dann doch groß, ein äußerst liebevoll gestaltetes Museum zum Thema britische Besatzung in Island ganz für uns allein vorzufinden. Überhaupt kann ich nur empfehlen, nicht durch den mautpflichtigen Tunnel sondern die 47 zu fahren.

Weihrauch1
Bildquelle: Markus Weihrauch

Viele Grüße

Markus Weihrauch