Islandreisen.info

Reiturlaub in Island

Haben Sie schon einmal davon geträumt auf dem Rücken eines Islandpferdes durch unberührte Natur zu reiten? Vorbei an majestätischen Gletschern, mächtigen Vulkanen, farbenfrohen Lavafeldern und heißen Quellen? Gerade unter Island-Fans ist dies ein Traum, den nicht nur viele Pferdefreunde hegen. Die Insel im Nord-Atlantik hoch zu Ross zu erkunden ist ein unvergleichliches Erlebnis, das Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Island PoniesWohin die schönsten Reittouren Islands führen, welche Highlights Sie sich dabei nicht entgehen lassen sollten und warum ein echtes Islandpferd niemals ausreisen darf: Das haben wir in diesem Beitrag zusammengefasst.

Einmal Island, immer Island: Pferde gehen nicht auf Reisen

Sie sind berühmt, einzigartig und man muss sie einfach gern haben: Islandpferde sind eine ganz eigene Gattung. Die stämmigen Tiere verfügen über ein temperamentvolles Gemüt und sind dabei sehr genügsam.

Im Winter legen die „Allrounder“, die sowohl als Freizeitpferde als auch im Sport sehr beliebt sind, ein dickes Winterfell an. Als Reiter werden Erwachsene genauso zum Ziel getragen wie Kinder.

Island - ReiturlaubReiten mit Ishestar in IslandIsland - Reit Tour

Island-Pferde: 100% Island

Komfortabler reiten auf Island: Der Tölt ist eine spezielle Gangart, dessen Fußfolge der des „Schrittes“ entspricht, nur dass das Pferd dabei abwechselnd nur ein-zwei Hufe am Boden hat. Durch die fehlende Sprungphase sitzt der Reiter beinahe erschütterungsfrei auf dem Pferd.

Eine Besonderheit ist die wie ein Staatsschatz gehütete Reinrassigkeit dieser Tiere: Islandpferd darf sich nur nennen, wessen Abstammung lückenlos und völlig ohne Fremdbluteinkreuzung bis nach Island zurückzuverfolgen ist.

Da in Island zum Schutz der Art die Einfuhr von Pferden verboten ist, können Pferde die hier geboren wurden und die Insel einmal verlassen haben, nie mehr zurückkehren.

Island ReiturlaubAuf Island-Reise Land und Natur kennenlernen

Eine Reittour durch Island ist nicht nur die perfekte Gelegenheit, die berühmten Islandpferde genauer kennenzulernen – auch Land und Natur kommt man dabei ganz nahe.

Nach der Landung in Keflavik und einer Übernachtung in Reykjavik geht es mitten hinein in das Abenteuer Island. Die Großstadt bleibt hinter einem und alles um einen herum wird ruhiger. Unterwegs besuchen Sie heiße Quellen, übernachten in Hochlandhütten und entdecken die isländische Vegetation aus neuen Blickwinkeln.

Auf der gesamten Insel haben sich viele traditionsreiche Reithöfe etabliert, von denen Sie zu einer unvergesslichen Reise durch Island aufbrechen. Einer dieser Höfe ist der Eyvindarmúli. Schon unterwegs von Reykjavik zu dem Gehöft bietet sich ein Abstecher zu den heißen Quellen am Geysir und dem Gullfoss – zwei der drei Highlights des Golden Circle  – an.

Reiturlaub mit Islandpferden8-Tage Reittour durch Island: Reiturlaub am Vulkan Hekla

Vom Hof Eyvindarmúli aus brechen Sie zu einer acht Tage langen Reittour auf. Eine Besonderheit: Bei längeren Etappen reiten Sie inmitten der freilaufenden Herde des Gehöfts, wodurch ein mehrmaliger Tausch des Tieres pro Person ermöglicht wird. Unterwegs gibt der einheimische Reitführer wertvolle Informationen – und versorgt Sie als Koch mit traditionellen isländischen Köstlichkeiten. Ein unvergesslicher Reitausflug, an den Sie sich lange erinnern werden!

Tipp: Wem ein Eintagesausflug auf einem Islandpferd genügt, kann von der Pferdekoppel Ishestar aus diverse geführte Reitausflüge in der Natur rund um Reykjavik unternehmen!