Urlaub in Island

Golden Circle Rundreise

Nach Island zu reisen ist ein ganz besonderes Abenteuer: Unzählige Naturjuwele, beeindruckende Kulturstätten und herrliche Aussichtspunkte warten darauf, entdeckt zu werden. Stellt sich nur die Frage: Wo soll man bloß beginnen?

Das zu beantworten fällt angesichts der Vielfalt Islands nicht immer leicht. Zu den beliebtesten Touren, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen, zählt der berühmte Golden Circle. Nach der Landung am Flughafen Keflavik erreichen Sie mit dem Flughafentransferbus bequem die Hauptstadt Reykjavik, vor deren Pforten diese Rundreise angetreten werden kann.

Gut zu wissen:

Die Hotels und Pensionen sind späte Ankunfts-/frühe Abreisezeiten gewöhnt – hier erstmal ein Basislager aufzuschlagen ist also zu keiner Tages- und Nachtzeit ein Problem.

Abenteuer Urlaub in Island

Am Golden Circle entlang

Hat man sich – je nach Tageszeit bei einem erholsamen Nickerchen oder einem gemütlichen Stadtbummel – erst einmal akklimatisiert, kann das Abenteuer Island in Angriff genommen werden. Die beeindruckenden Lavafelder und Gletschergebiete Islands locken bei näherem Hinsehen mit einer unglaublichen Vielfalt besonderer Highlights.

Entlang des Golden Circle geht es mitten hinein in diese fremdartige und spannende Landschaft. Entlang der Rundreise, die von Reykjavik aus in einem Tag bewältigt werden kann, liegen drei der beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten Islands:

  • die ehemalige Thingstätte Þingvellir
  • das Geothermalgebiet mit 
  1. dem Großen Geysir
  2. dem Strokkur (zu Deutsch: "Butterfass")
  3. der Thermalquelle Blesi
  • der Wasserfall Gullfoss
Tipp:

Viele Bustouren von Reykjavik aus halten unterwegs auch am Krater des Vulkans Kerið, der mit seinen Flechten und dem tiefblauen Wasser im Kratersee ein einmaliges Fotomotiv bietet. Auch der ehemalige Bischofssitz Skálholt ist mit seinen geschichtsträchtigen Bauten eine beliebte Haltestelle!

Die Wurzeln Islands

Historische Momente am Golden Circle

Die Thingstätte Þingvellir ist der historisch wahrscheinlich bedeutsamste Ort Islands. Direkt am Rande des beeindruckenden Spaltes zwischen amerikanischer und eurasischer Kontinentalplatte gelegen, wurde hier zur Zeit der Landnahme durch norwegische Wikinger eines der ersten ParlamenteEuropas gegründet.

Etwa 930 nach Christus wurde die Ebene zur Þingvellir (Þing = Volksversammlung, vellir = Ebene) auserkoren. Bis zur Auflösung des Parlaments im Jahre 1798 durch die Dänen wurde hier zweimal im Jahr Rat gehalten. Die Stätte diente sowohl der Gesetzgebung, als auch der Gerichtsbarkeit.

Die Kräfte der Erde

Reise zu Geysiren und Thermalgebieten

Der Grabenbruch zwischen Europa und Amerika stellt sich am Þingvellir als recht stiller Zeuge tektonischer Kräfte zur Schau. Wie aktiv die Erde unter der Oberfläche Islands aber tatsächlich ist zeigt sich im Haukadalur, der nächsten Station am Golden Circle.

Das Geothermalgebiet ist Heimat des Großen Geysirs– dem Namensgeber aller Geysire auf unserem Planeten. Heute bricht er allerdings nur noch sehr selten aus. Gleich daneben befindet sich jedoch der Strokkur, ein etwas kleinerer Geysir, aus dem alle 5 – 10 Minuten eine bis zu 35 Meter hohe Säule aus kochendem Wasser in die Luft steigt.

Namensursprung:

Das Wort Geysir leitet sich vom isländischen Wort "gjosa" ab, das übersetzt so viel wie "heraussprudeln" bedeutet!

Stille Wasser, rauschende Bäche

Abschluss der Golden Circle Tour

Vorbei an der Thermalquelle Blesi geht es nach dem Besuch bei den mächtigen Geysiren weiter. Auch hier lohnt sich genaueres Hinsehen! Aufgrund von im Quellwasser enthaltenen Mineralien, die bei niedrigen Temperaturen blaues Licht reflektieren, strahlen die Blesi-Becken in tiefem Blau.

Den krönenden Abschluss der Rundreise am Golden Circle bildet der Besuch am Gullfoss (Goldener Wasserfall).

In zwei Fallstufen (11 und 21 Meter) rauscht der Fluss Hvítá hier mit einer Wasserführung von etwa 109 m3/s in ein 2,5 km langes Tal. Die sprühende Gischt erfüllt die Luft um die beinahe im 90 Grad Winkel zueinander stehenden Fallstufen. Spätestens hier können Sie einmal richtig frei durchatmen – und so richtig im Urlaub in Island ankommen.