Wissenswertes, Tipps & Kurioses

Urlaub in Island

Kennen Sie Glima, den Nationalsport Islands? Wussten Sie, dass Szenen berühmter Hollywood-Filme – wie etwa Batman Begins oder James Bond (auf der Gletscherlagune Jökulsarlon)  – hier gedreht wurden? In kaum einem anderen Land wird „Schwimmbadkultur“ so leidenschaftlich gepflegt und einen eigenen Minister für Elfen gibt es überhaupt nur hier.

Kurzum: Ferien in Island bedeuten Urlaub in einem der sowohl landschaftlich, als auch kulturell spannendsten Länder dieser Welt. Was Sie über diese einzigartige Insel und ihre Bewohner wissen sollten, dazu geben wir Ihnen hier einen kurzen Überblick.

Kuriose Rekorde

Island Reisen für Einsteiger

Vorab einige Fakten. Klingt trocken, ist es aber nicht. Denn: Schon hier punktet das Reiseziel Island mit einigen kuriosen Rekorden! Das 103.000 km2 große Land ist die größte Vulkaninsel der Welt, der am dünnsten besiedelte Staat und zugleich die zweitgrößte Insel Europas. Reykjavik ist die nördlichste Hauptstadt der Welt.

Die Landmasse liegt zum Teil auf der Nordamerikanischen und zum Teil auf der Eurasischen Kontinentalplatte. Wo diese beiden Giganten aufeinandertreffen, durchzieht ein gewaltiger Spalt von Nordosten nach Südwesten die gesamte Insel. Dieser wächst jährlich um etwa zwei Zentimeter.

Wachsen, das tun in Island aber auch zahlreiche Pflanzenarten, wie Blaubeersträucher, Lupinen, arktische Birken, dicke Moosschwämme und vieles mehr. Viele endemische (also: nur hier vorkommende) Pflanzenarten veranlassen jährlich unzählige Botaniker dazu, nach Island zu reisen.

Tipp:

Die einzigartige Natur Islands ist ein wahres Paradies für Mountainbiker: Ausgewählte Single Trails führen durch traumhafte, unberührte Vulkanlandschaften!

FeiertagIsländische BezeichnungDatum
EhemanntagBóndadagurzw. 19.-25. Jänner
EhefrautagKonudagur18. Februar
SeemannstagSjómannadagurinn3. Juni
Freier Tag für AngestellteVerslunarmannahelgi1. Montag im August
Isländische Sprache TagDagur íslenskrar tungu16. November
Heiliger Þórlák TagÞorláksmessa23. Dezember
Island und die Isländer

Die isländische Identität

Geprägt von dem rauen Wetter unterhalb des Polarkreises und versinnbildlicht in der Sprache, die sich seit über 1.000 Jahren so gut wie nicht verändert hat. Die Isländer sind ein individuelles Volk, das seine Geschichte kennt, Feiertage pflegt und sich perfekt mit den Gegebenheiten seiner Heimat arrangiert hat.

Dementsprechend gibt es hier anstelle alter Burgruinen oder gewaltiger Pyramiden vor allem beeindruckende Naturschauspiele – und mehr Dichter als Feldherren.Die berühmte isländische Literatur und die einzigartige Natur gehen Hand in Hand. Aus dieser Symbiose bildete sich der ganz besondere Charakter der Isländer.

Reise nach Island

Zu den glücklichsten Menschen der Welt

Nicht umsonst gelten sie als die glücklichsten Menschen der Welt. Ihre Lebenserwartung wird lediglich von jener der Japaner übertroffen. Politik und Gesellschaft funktionieren wie eine große Familie – man diskutiert, schmollt, versöhnt sich und findet gemeinsam Lösungen. Diese familiäre Atmosphäre und den freundlichen Umgang miteinander spürt man im Urlaub in Island vom ersten Moment an.

Auch im alltäglichen Leben sind die Isländer – bei allem Fortschritt – recht bodenständig geblieben. Tradition und Moderne treffen hier in vielen Facetten aufeinander. Während das Inselvolk pro Kopf gerechnet die meisten Internet-Nutzer Europas hat, ist etwa Trockenfisch bis heute eine beliebte Knabberei geblieben. Die Prohibition wurde erst mit 1.3.1989 aufgehoben. Seither gibt es Bier, Wein und Schnaps in staatlichen Shops – gennant „Vinbudi“ – zu erstehen.

Alltag in Island

Wissenswertes für den Urlaub

Ein spezieller Tipp für Island-Reisende: Eine ganz andere Bedeutung als am Kontinent genießen auf der Insel die Tankstellen. Sie bieten Raum für soziale Interaktion. Hier bekommt man abgesehen von Benzin und Kaffee auch die wichtigsten Lebensmittel, Strickzeug, CDs oder DVDs, sieht sich gemeinsam Nachrichten an und erfährt den neuesten Tratsch.

Neben Tankstellen und Kneipen zählen auch die allgegenwärtigen Badeanstalten zu den beliebtesten Treffpunkten der Isländer. Rund um die oft natürlichen Becken („HotPots“) voller dampfendem Wasser aus der brodelnden Welt unter der Insel gelten ganz eigene (und daher besonders wissenswerte) Gesetze: Die Schuhe werden zum Beispiel in ein Regal vor der Garderobe gestellt und sich vor dem Bad abzuduschen wird nicht nur empfohlen, es ist absoluter Usus. Wer Land und Leute wirklich kennenlernen möchte, der sollte sich einen Besuch im örtlichen Bad nicht entgehen lassen!

Natürlich gäbe es über Island und die Isländer noch viel mehr zu berichten. Was einen bei der Reise durch die größte Vulkaninsel der Welt aber sonst noch erwartet, das findet man am besten selbst heraus: In den Ferien auf Island!

Christopher Pier
Lernen Sie Island kennen

Wir sind Ihnen gerne bei der Urlaubsplanung behilflich.

Urlaubsanfrage