Island Rundreise mit dem Mietwagen

Einmal rund um Island

Gut zu wissen

Wissenswertes vor dem Beginn der Rundreise

Um gänzlich in den Zauber Islands einzutauchen, ist vor allem eines wichtig: Mobilität. Mit dem Leihwagen bestimmt man auf einer Island Rundreise sein eigenes Tempo und entdeckt ganz entspannt die schönsten und spektakulärsten Naturschauspiele Islands.

Neben dem populären „Golden Circle“ im Südwesten bis zu bizarren Lavaformationen und Kratern im Norden ist auch alles andere dabei, was das Abenteuer Herz begehrt: ob Wasserfälle, Seen, Küsten oder Geysire.An der Küste und an den dichter besiedelten Regionen Islands sind die meisten Straßen asphaltiert und gut ausgebaut. Das Prunkstück des Straßennetzes ist die knapp 1400 km lange Ringstraße, die in Küstennähe rund um die ganze Insel verläuft.

Das Tankstellennetz ist ausreichend dicht. Wer einen hochlandtauglichen Offroad-Jeep gemietet hat, sollte für längere Fahretappen in die Wildnis Reservetreibstoff mitnehmen.

Der Westen – Reykjavík

Start der Leihwagen–Rundreise 

Eine Island Rundreise mit dem Mietwagen startet man am besten in Reykjavík. Die nördlichste Stadt Europas ist nicht nur wenige Minuten vom Flughafen entfernt, sie besticht auch mit ihrem nordischen Flair. Umrandet von wunderschönen Meeresbuchten und beeindruckenden Naturphänomenen im Umland präsentiert sich die pulsierende Stadt jung, weltoffen, aufregend und vielseitig. Für Wissensdurstige und Kunstliebhaber gibt es zahlreiche Museen und Galerien.   Fashionistas können ihrer Lieblingsbeschäftigung in vielen trendigen Boutiquen fröhnen, die mit ausgeflippter Designermode auffallen.

Musikliebhaber kommen im Opernhaus „Harpa“ auf ihre Kosten und wer es sich kulinarisch einfach nur gut gehen lassen will, der tut das in den vielen gemütlichen Straßencafés, Bars oder Restaurants. Übrigens: der Mietwagen kann auch am Flughafen Keflavìk in Empfang genommen werden. Wir stimmen dies je nach An- und Abflugzeiten optimal auf die Reise ab. Bequem kann man auch vom Mietwagenverleih direkt bei der eigenen Unterkunft im Herzen der Stadt abgeholt und nach der Reise wieder zurückgebracht werden.

Blaue Lagune

15 km vom Flughafen entfernt liegt die Blaue Lagune am Fuße des Berges Porbjarnarfell. Das milchig blau  schimmernde Wasser ist von Natur aus angereichert mit Kieselerde, Salz und Algen.Das bekannteste Naturbad Islands hat heute den Ruf eines Heilbads – vor allem Menschen mit Schuppenflechte stellten die heilende Wirkung des Wassers fest.

Nach einer Fahrt im Mietwagen kann man sich bei der Island Rundreise in der neu gestalteten Bade- und Wellness-Anlage entspannen und neue Energie tanken.

Mit dem Mietwagen zum "Golden Circle"

Diese Tour gehört zu einer Island Rundreise, wie das Kolosseum zu Rom. Die Route führt von Reykjavík ins Landesinnere und ist an einem Tag gut machbar. Die Höhepunkte des „Golden Circle“ – mit den bekanntesten historischen Schauplätzen und unvergesslichen Naturphänomenen – sind die perfekte Einführung für eine Island Rundreise mit dem Mietwagen.

Nationalpark Þingvellir

Þingvellir-Nationalpark ist der älteste Islands und liegt knapp 50 km nordöstlich von der Landeshauptstadt. 2004 erklärte ihn die UNESCO zum Weltkulturerbe. Er schützt nicht nur ein Stück isländisches Kulturerbe – wie den historischen Versammlungsplatz des ältesten Parlaments der Welt – sondern auch eine geologische Besonderheit. Denn nirgendwo sonst auf der Erde ist das Auseinanderdriften zweier Kontinentalplatten so offensichtlich. Gut erkennbar ist dieses Phänomen an den aufgerissenen Spalten der Almannagjá.

Großer Geysir und Strokkur

Knapp 60 Kilometer weiter kann man den beeindruckenden Stóri Geysir – oder Großen Geysir – bestaunen. Nach ihm wurden alle anderen Springquellen der Welt benannt. Im Jahr 2000 brach er unerwartet, nach einem Erdbeben, wieder aus. An seinen besten Tagen ist die Wassersäule bis zu 60 m hoch.

Begleitet wird dieses Spektakel von einem gespenstischen Grummeln. Seine Ausbrüche sind zwar seltener geworden dafür ist auf seinen „kleiner Bruder“, den Strokkur stets Verlass. Er bricht zuverlässig alle paar Minuten aus und spukt das Wasser beachtliche 20 m in die Höhe. Gleich nebenan ist auch für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt: Im sehr guten Restaurant des Geysircenters kann man sich auf der Island Rundreise den leeren Magen wieder füllen. Zudem bietet sich an, im Tankstellen-Café genüsslich einen Cappuccino zu trinken und den Mietwagen wieder mit Sprit zu befüllen.

Gullfoss – Der goldene Wasserfall

Nur 10 km entfernt liegt ein weiterer Hotspot für Island Rundreisende: Der Gullfoss besteht aus zwei versetzten Fallstufen, deren Wassermassen tosend bis zu 32 m in die Tiefe stürzen. An sonnigen Nachmittagen ist dieses Erlebnis besonders schön: Dann bricht sich das Sonnenlicht in den kleinen Wassertröpfchen und ein farbenprächtiger Regenbogen erfreut die Augen.
Am Abend leuchtet einem sein Name „Goldener Wasserfall“ ein, denn die Abendsonne legt einen goldroten Schein über seine Gischt – ein wahrlich magisches Schauspiel. Um den Gollfoss richtig zu erleben, muss man vom unteren Parkplatz zu Fuß zur Kante des Hvítá-Canyons gehen oder den vom oberen Parkplatz (beim Besucherzentrum) den asphaltierten Fußweg (5 min.) zum Aussichtspunkt entlang laufen.

Der Süden

Südliche Rundreise mit dem Leihwagen

Auch der Süden Islands beeindruckt mit seiner sagenhaften Naturschönheit. Auf der Ringstraße gut zu erreichen ist der auch in der Nacht angestrahlte, 40 m hohe Wasserfall Seljalandsfoss. Dort sieht man auch die Westmänner-Inseln gut. Ein bisschen weiter liegt der Skógafoss. Der 25 m breite Wasserfall ist als einer der schönsten Wasserfälle Islands bekannt.

Am südlichsten Punkt der Insel befindet sich das Kap Dyrhólaey. Der markanteste Punkt ist der gleichnamige 120 m hohe Torfelsen Dyrhólaey. Seinen Namen verdankt er einem großen Torbogen, durch den sogar kleine Boote hindurchfahren können. Auch die direkt an der Ringstraße gelegene Gletscherlagune Jökulsárlón kann man auf der Island Rundreise bequem mit dem Leihauto erreichen und die darauf schwimmenden Eisberge bestaunen.

Der Norden

Die Leihwagen-Rundreise geht weiter

Im Norden ist das Seengebiet von Mývatn einer der Höhepunkte einer Island Rundreise mit dem Leihwagen. Dort sind nicht nur Vogel- und Pflanzenleben einzigartig, sondern auch Vulkankrater und ungewöhnliche Lavaformationen laden ein entdeckt zu werden. Sehenswert sind vor allem die Pseudokrater unweit des Ortes Skútustadir. Sie sind durch Lavaströme entstanden, die über feuchten Untergrund (flache Seen, Moore) geflossen sind.

Das Wasser unter der Lava verdampfte durch die Hitze explosionsartig und sprengte riesige Krater in die Landschaft. Die beste Aussicht hat man vom Hverfjall, an dessen Fuße ein Pfad steil hinauf zum Kraterrand führt. Dort genießt man einen herrlichen Blick über die bizarre Kraterlandschaft. Mindestens genauso beeindruckend sind die Lavaburgen Dimmuborgir. Manche der aus Türmen, Brücken und Überhängen bestehenden „Dunklen Burgen“ erinnern an versteinerte Trolle. Im Land der „Elfen und Trolle“ kann man das und noch vieles mehr auf einer Island Rundreise mit dem Mietwagen entdecken.

Myvatn See Sonnenuntergang
Der Charme einer Mietwagenreise

Abseits der Reisegruppe

Bei einer Mietwagen(rund)reise haben wir das Rahmengerüst für Sie geplant. Wir buchen für Sie die charmantesten Unterkünfte Islands und organisieren Ihren Mietwagen. Bequem werden Sie direkt vom Mietwagenverleih beim Hotel abgeholt und wieder zum Hotel gebracht. Den restlichen Tagesablauf können Sie selbst gestalten. Sie unterliegen keinem Gruppenzwang. Dies ist der wesentliche Vorteil einer Mietwagenreise, denn Natur braucht Zeit.

Ein detailliertes Reiseprogramm gibt Ihnen einen Überblick über die Fülle der täglichen Sehenswürdigkeiten, aus der Sie auswählen können. Übrigens: Die durchschnittliche Länge der Tagesetappen beträgt rd. 200 Kilometer bzw. 2,5 Stunden Fahrzeit. Es bleibt also viel Zeit um die Seele baumeln zu lassen! Gerne passen wir die Mietwagenreise an Ihren Reisezeitraum an und füllen Sie mit zusätzlichen Aktivitäten wie Walbeobachtungen, Gletschertouren etc.

Reiseprogramm für jeden Tag

Sie erhalten von uns ein ausführliches Reiseprogramm, das auf Ihre Mietwagenreise zugeschnitten ist. Enthalten sind beispielsweise:

  • Wandertipps auf Vulkane, durch Lavafelder oder entlang von Sandstränden
  • GPS Daten für versteckte Heißwasserquellen
  • Restauranttipps
  • Beobachtungsplätze für Papageientaucher und vieles mehr.

Wenn Sie Lust bekommen haben auf eine Island Rundreise mit dem Mietwagen, dann stöbern Sie einfach durch unsere Angebote.